Seit nunmehr sieben Jahren beschäftigt das Thema Stehplätze die Fortuna-Fans. Unterschiedlichste Informationen nähren immer wieder Spekulationen. Fakt ist: es gibt zahlreiche Aussagen von Insidern, nach denen die Umwandlung des Unterrangs der Südtribüne möglich wäre, ebenso gibt es nicht weniger zahlreiche Aussagen, die eben dies als unmöglich bezeichnen.

Die entscheidende Frage dürfte lauten: wurden die Baupläne nach dem Beschluß von OB Erwin aus dem Jahr 2002 (Verzicht auf Stehplätze) noch einmal entscheidend modifiziert oder nicht? Die Arena war ursprünglich mit einem umwandelbaren Südtribünen-Unterrang ausgeschrieben und geplant; es erscheint eher unwahrscheinlich, dass die Baupläne kurz vor Baubeginn noch einmal komplett verändert worden sind, alleine schon aus Kostengründen.

Wie dem auch sei; Fortuna Düsseldorf ist - dies wurde inzwischen mehrfach offen von den Betreibern eingeräumt - die einzige Chance, das jährliche Defizit dieser Arena zumindest in Grenzen zu halten. Durch die Auflösung der NFL Europe und damit auch des Düsseldorfer American-Football-Teams Rhein Fire ist kein anderer Dauernutzer in Sicht und auch das Gastspiel von Bayer Leverkusen in der ersten Jahreshälfte 2009 ist befristet.

Es ist an der Zeit Klarheit zu schaffen über die Möglichkeiten, diese Arena auf die Bedürfnisse ihres Hauptnutzers und dessen Publikum zuzuschneiden. Und wenn diese Möglichkeit besteht, dann muss gehandelt werden!

zurück nach oben